Mähwisen

 

Mähwisen

 

Lebensräume

Vielfalt der Arten – Vielfalt der Lebensräume

Die Alp Flix ist keine Naturlandschaft sondern eine naturnahe Kulturlandschaft, die durch den Menschen stark geprägt wurde. Vor den Rodungen durch die Walser war die Landschaft vermutlich bis in eine Höhe von etwa 2'100 Metern über Meer mehrheitlich von Wald bedeckt. Ursprünglich waldfrei waren die Gebiete mit Hoch – und  Flachmoren sowie Seen. Wegen den zahlreichen wertvollen Mooren wurde die Alp Flix  als Moorlandschaft von nationaler Bedeutung eingestuft.

Typisch für die Alp Flix ist das Nebeneinander von feuchten und trockenen Lebensräumen. So grenzen feuchte Moore an trockene Heideflächen.  Die Mähwiesen liegen mehrheitlich an Orten, wo sich früher Wald befand. Die höchsten Magerwiesen reichen aber bis in die alpine Stufe, wo kein Baumwachstum mehr möglich ist. Die Weiden befinden sich  in den verschiedensten Lebensräumen, vom lockeren Wald bis hinauf an die  Vegetationsgrenze. Dieses kleinräumige Mosaik der verschiedensten Lebensräume ist die Ursache für eine unerwartet hohe  Artenvielfalt.